top of page
Visionsbild für Werbeagentur in Wien_Markus Engelberger.jpg

Sei die Veränderung, die du sehen willst
Teamentwicklung im SOS Kinderdorf

Der Kontext & die Herausforderung

Der Kontext

SOS Kinderdorf eine DER Marken und Organisationen

JEdem Kind ein liebevolles zu Hause

Längst nicht mehr nur Waisenkinder.

Jugendwohngruppen, Betreutes Wohnen, Maßgeschneiderte angebote. Innovativ. Hand in Hand mit Jugendamt und Land.

Die Ärmsten der Armen. die Hilfsbedürftigen der Hilfsbedürftigen.

Die, die überall sonst schon durch den sozialen Rost gefallen sind.

Die, um die sich eben der Staat kümmern muss. weil sie es nicht selbst können.

Im besten Fall Desinteresse, Überforderung oder ein Schicksalschlag. Im schlimmsten Fall gezielte körperliche und psychische Gewalt. ausgeübt von den Personen, denen man am meisten vertraut hat. 

Jeden dieser jungen Menschen auffangen. So etwas wie eine Beziehung aufbauen. Versuchen so gut es geht für das Leben und seine HErausforderungen zu stärken. Oft auch gemeinsam mit dem Herkunftssystem, anderen Helfersystemen (Ärzten, Psychiater, Psychologen, Therapeuten, Sozialarbeitern, etc.) und sozialen Institutionen (Schule, Kindergarten, Sportvereine, Lehrstellen, usw.)

Eine herausfordernde Arbeit.

Kognitive Beeinträchtigung

Seelische Wunden

Gewaltbereitschaft

Bildungsfernes soziales Milieu

Skurrile Situationen wie Kindesentführungen, etc.

Das kann schon mal belastend sein.

Es braucht vor allem ein richtig gutes, eingespieltes Team.

Hohen Grad an pädagogischer Kompetenz und Selbstreflexion.

Genauso wichtig wie ein Großes Herz ist eine Dicke Haut.

Es braucht Charakterstärke, Willen, Mut, Macher-Qualitäten und Durchhaltevermögen.

Visual Storytelling Aussenwerbung.jpg

Die Herausforderung

Ein Team, in dem Potenzial gesehen wurde, das sich aber nicht bewegt.

Selbstbewusstsein fehlt

Haltung, Einstellung und Spirit

Teamkultur

Eine Geschäftsleitung mit Weitblick, dem Mut die heißen Kartoffeln anzupacken und die notwendigen Änderungen einzuleiten. Bravo! Das ist genau die Art von Kunde, mit dem ich arbeiten will. (Lobi Guido)

Der Auftrag, die Lösung und das Ergebnis

Der Auftrag

 

Neues Narrativ

Neue Geschichte erzählen

Ich weiß, dass die es drauf haben.

Aber es fehlt Selbstbewusstsein, Spirit (Gemma´s an) und Energie.

Knowledge-Nugget:

 

Sei die Veränderung, die du sehen willst in der Welt

Es fängt bei DIR an

Das System muss sich ändern

Arbeit mit dem Team ist eine Sache...

Coaching Leitung

Austausch im Führungskollegium, Standortentwicklung, ...

Change heißt auch, die Dinge beim Namen zu nennen

2 Wege...

Erschwerend hinzu

Die Lösung

 

1: Analyse der IST-Situation

Natürlich schon erste Ideen aus anderen, sehr ähnlichen Organisationen und Prozessen.

Hellförig:

Vision = Ausarbeiten

Haltung = Framing und Entscheidung

Führung lebt vor. fördert und fordert

Böse, wirtschaftliche Leitung vs. tolle, am kindeswohl orientierte Sozialpädagogen = der klassiker (fehlendes Verständnis für wirtschaftliche Realitäten)

Doch sich diesen ersten Vermutungen hinzugeben wäre ein Irrtum. Eine Falle, in die man tappen könnte.

Neben Briefing mit dem Geschäftsführer

Austausch mit Pädagogischem Leiter

Interviews mit Sozialpädagogen

Knowledge-Nugget:

Die 360 Grad Analyse

 

Wie sehen die Betroffenen das?

Wie nehmen sie die Situation wahr?

Was belastet sie?

Was motiviert sie?

Wo müsste man ihrer Ansicht nach ansetzen?

Mit Kolleg:innen aus Qualitätsmanagement. Zwei top Prozessbegleiter:innen.

2: Konzeption & Vorbereitung Kick-Off

Hypothesenbildung

Präsentationen

Praktische Vorbereitungen ...

Vorschlag zu Prozess

Knowledge-Nugget:

Prozessberatung orientiert sich, wie der Name schon sagt, an einem Prozess

 

Was gute von schlechten Supervisionen, Teamentwicklungen, Teamcoachings und sonstigen Formen der Veränderungsbegleitung unterscheidet, ist dass es einen Prozess gibt.

Eine Idee wo A (der Ausgangspunkt) liegt und wo B (das angestrebte Ziel, das Zielbild).

Wie man von A nach B kommen möchte.

Und welcher Schritt passieren muss, bevor der nächste Schritt passieren kann.

Sind sie immer höchst misstrauisch, wenn ein Berater sagt "das finden wir im Laufe des Prozesses heraus".

Ja, mann muss immer flexibel bleiben. Ja, man muss auf neu auftauchende Informationen und Bedarfe reagieren. Aber: man muss auch einen zielführenden Plan und Prozess haben.

Sonst ist es reine willkür und führt meist zu wenig.

Mein Prozess für Teamentwicklung: Drexler/Sibbet Team Performance Model

Learned from David Sibbet himself, with whom work- and personal relationship to this day.

Visual Storytelling Aussenwerbung.jpg

3: Kick-Off Workshop

Hindernisse aus dem Weg geräumt

Sich ausgesprochen

Ziel geklärt

Vision in visionsbild übersetzt

4: Der Prozess

Vision konkretisieren. Die Osttirol-Airline oder die Brücke in die Zukunft, sind zwar nette Bilder und Metaphern. Doch was heißt das konkret? Was bedeutet das, wenn wir das in den Alltag übersetzen?

Knowledge-Nugget:

Das System muss sich ändern

Arbeit mit dem Team ist eine Sache...

Coaching Leitung

Austausch im Führungskollegium, Standortentwicklung, ...

Knowledge-Nugget:

Viele Veränderungsprojekte scheitern, weil das Ziel nicht scharf genug formuliert ist.

Auch wenn es mühsam ist.

Hartnäckigkeit zahlt sich aus.

Loslaufen ohne genau wissen wohin, hat noch selten zum Ziel geführt.

Neues über sich als Team erfahren. Perspektiven ändern.

Dazu gibt es viele bewährte und nützliche Werkzeuge (brillen)

 

das DISC Modell

Belbin´s Teamrollen

Tuckman´s Teamphasen

Positive Leadership

mein eigenes Modell (9 Stellschrauben)

Das Erfolgrezept:

Die richtige Balance aus Problemverständnis, kreativen Lösungsansätzen und praktischer Umsetzung.

Eklektisch an verschiedensten Denkschulen, Konzepten und Methoden bedienen.

Geheimwaffe: Stift und Papier

sind kreative und kreativität anregende Methoden

Nicht nur Zeichnen und visuelle Moderation.

Kreative Dialogmethoden

Gruppendynamische Methoden

Teambuilding-Übungen

Methoden der Strategie- und Organisationsberatung

Methoden aus dem Kontext von Design Thinking und Design Sprints.

Agile Methoden und Methoden aus dem Kontext von New Work.

Techniken aus Psychologie und Therapie (Felder aus denen Supervision gewachsen ist)

Methoden aus dem Storytelling

Psychologie

Therapie

Kunst

Psychoanalyse

Verhaltenstherapie

Entwicklungspsychologie

wichtig:

nicht zu hirnlastig

kreativ, lustvoll und praxisnahe

ressourcen- und lösungsorientiert

manchmal gar nicht so einfach, wenn alltag belastet.

​​

Knowledge-Nugget:

 

Branchenkompetenz

Verstehe worum´s geht...

Anschlussfähigkeit

Gleichzeitg weit weg

Teamleitung = Teamkultur

Gestaltet stark mit

Zusammensetzung der Charaktäre

Deren Führung...

Tipp: Kommunikation (!)

Überblick! Das Wesentliche im Auge behalten.

Visualisierung des Prozesses, also ein Prozessbild, half den Überblick zu behalten.

Im Workshop Zeichner, Moderator und Coach,

visuell arbeitender Berater.

Purpose!

Auf die Bereiche fokussieren, die ich verändern kann

Die Inseln des Gelinges ausfindig machen

Belastende Situationen als Veränderungskatalysator

Scheu vor Selbstreflexion abbauen + an sich selbst arbeiten.

Gestaltungsspielräume identifizieren

In eigenverantwortung hineinkommen

Rückschläge

Immer wieder Zielbild vor Augen führen

Immer wieder Grund und Zweck des Prozesses

Auf Fortschritte udn bereits erreichtes zurückblicken

Parallel: One on One´s; coaching durch die Führungskraft

Etwa ein Mal im Monat. Check-In. Darauf aufbauend: Abgleich mit dem ursprünglichen Plan und Vorbereitungen der nächsten Sessions.

Hartnäckigkeit zahlt sich aus.

Es begann sich etwas zu bewegen.

5: Ausarbeitung des Bildes

 

Nach diesem motivierenden und inhaltlich ertragreichen Teambuilding-Workshop begann der zweite Teil der Arbeit. Ganz im Sinne der angestrebten Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Selbstorganisation formierte sich eine bunt gemischte Redaktionsgruppe. Alle konnten, niemand musste dabei sein.

Diese Gemeinschaft der Fähigen und Willigen assistierte durch Ihr schonungsloses Feedback und ihre kreativen Inputs bei der Entwicklung des Bildes. In sieben intensiven Feedback-Schleifen wurde das Bild überarbeitet, bis alle beteiligten Personen wirklich zufrieden waren.

Die untenstehende Gegenüberstellung zeigt, dass zwischen der Ideensammlung im Workshop, der ersten Skizze und dem finalen Produkt einiges an Entwicklungsarbeit passiert ist.

Das Ergebnis

 

Mit vereinten Kräften ist es schließlich tatsächlich gelungen das Projekt MEGABild zu einem sehenswerten Abschluss zu bringen. Purpose, Vision, Mission, Wertschöpfungsprozesse, Rollen, Abhängigkeiten, Erfolgsfaktoren der Zusammenarbeit und handlungsleitende Werte finden nun in einem übersichtlichen, ansprechenden und gut kommunizierbaren Bild Platz.

Der letzte Schritt, die Vektorgrafik in Großformat ausdrucken zu lassen, war Dank des Kerngeschäfts und Produktionsnetzwerks von Megaboard die kleinste Herausforderung.

Heute

Die richtigen Schlüsse wurden gezogen.

Personelle Veränderung. Dorthin, wo sie am besten passen.

Konsequenzen für den Standort. Innovative Konzepte.

War das alles allein mein Verdienst?

Mit Sicherheit nicht. Es arbeitet auch immer im Hintergrund.

Im Laufe eines Jahres entstehen Ideen.

Viele Prozesse laufen parallel.

Einer befruchtet den anderen.

Klarheit in Bezug auf´s Team. Was DIESES Team leisten kann und was nicht.

Die Änderung von Perspektiven und Narrativen.

(Man hat sie wieder lachen gesehen)

Mit Sicherheit die persönliche Entwicklung des pädagogischen Leiters. Der, verglichen mit dem Vorjahr, auch noch mehr in seine Führungs-Kraft gekommen ist.

Einige weitere Einflussfaktoren, die den Rahmen einer Case-Study sprengen würden.

Dauer der Zusammenarbeit:

Vom Erstkontakt bis zum Abschluss der Teamentwicklung vergingen insgesamt 1,5 Jahre.

Das sagt der Kunde

"In 25 Jahren Leitungserfahrung noch nie einen Organisationsberater erlebt, der so schnell zum Kern der Sache vorgedrungen ist. Empathische Brechstange. Hochachtung."

Guido Fuss
Standortleiter
SOS Kinderdorf Osttirol

Gerald Schlosser.jpg

Sie suchen Unterstützung für ein ähnliches Projekt?
Nehmen Sie Kontakt auf!

Danke. Wir rufen Sie in Kürze zurück.

MOVE

Pictures & Stories that

Organizations

Markus Engelberger Logo.png

World-Class Visual Storytelling Services since 2013

513 highly satisfied clients and counting

Change & Communication

Visual
Storytelling

Back to Startpage

More Cases

GRAPHIC
RECORDING

VISUAL STORYTELLING

Sie wollen Ihr Publikum mit Bildern und Geschichten begeistern?

Case

Studies

Erforschen Sie weitere Praxisbeispiele und lassen Sie sich für Ihr Projekt inspirieren.

Visual

Storytelling

Begeistern Sie Ihr Publikum mit aussagekräftigen Bildern

Change & Communication

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Graphic

Recording

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Visual Storytelling

Sie wollen Ihr Publikum mit Bildern und Geschichten begeistern?

About

Wer steckt hinter den Bildern und Geschichten, die Organisationen bewegen?

Change & Communication

Sie möchten Ihre Veränderung zum Erfolg machen?

Cases

Sie möchten sich von weiteren

Case-Studies inspirieren lassen?

bottom of page